Die perfekten Unperfekten - unsere Theatergruppe

von Kristina Bissbort

Seit Oktober diesen Schuljahres 2022/23 hat sich die kleine, neu gegründete Theatergruppe Die Perfekten Unperfekten auf eine gemeinsame Reise in die Welt des Schauspielens begeben. Wir, die Schülerinnen Kati Mikulic, Lea Scheu, Julia Bruckelt und Marie-Luise Radik, sowie Spielleiterin Frau Kiehl sind während unserer wöchentlichen Proben zu einem tollen Team zusammengewachsen. Trotz anstrengender Schulvormittage begeben wir uns dienstagsnachmittags in die Welt von Texten und ihrer schauspielerischen Umsetzung hinein: inspiriert und motiviert von Musik, Singen und Tanzen, von Bewegung in Geist und Körper erforschen wir verschiedene Charaktere und Rollen. Wir haben Spaß und können Verrücktes ausprobieren, wir müssen uns manchmal überwinden und den Anderen gegenüber öffnen. Dafür erleben wir etwas sehr Schönes: gegenseitiges Vertrauen, echte Teamarbeit und gemeinsames kreatives Schaffen beim Texteschreiben und Schauspielen. Das macht happy, setzt Adrenalin und Glückshormone frei und wir gewinnen an Selbstbewusstsein.

Etwas auf der Bühne zu präsentieren ist einfach toll: Es macht uns Freude und bereitet Anderen Freude. So stellten wir schon am diesjährigen Schnuppernachmittag im Februar für die zukünftigen 5.Klässer*innen ein kleines, unterhaltsames Programm zusammen.

Das Stück, das wir am Ende des Schuljahres auf der Bühne präsentieren „Schwestern – Starke Stimmen“ wird von uns selbst geschrieben und wächst in jeder Theatersession mit uns mit. Es wird uns neben einer Aufführung zur Schul-Hockete am 22.7., auch zur Teilnahme an den Schultheatertagen des LTT, des Landestheater Tübingen, bringen.

Unterstützt und inspiriert wurden wir auf unserer Reise bisher durch Schauspieler*innen und Theaterpädagog*innen vom „Theater Lindenhof“ in Melchingen und vom Jugendzentrum Balingen.

Marie-Luise meint: „Das Leben ist Theater. Jeden Tag schauspielern wir unsere Persönlichkeiten. Theater entwickelt uns weiter, auf eine andere Ebene von Selbst.“

Julia findet: „Theater ist immer ein neuer Weg zur Inspiration. Ich finde, es hilft dabei, sich selber zu finden und mit sich selber zurechtzufinden. Außerdem ist Theater ein guter Weg Gefühle rauszulassen und auszuleben. Ich liebe Theater.“

Kati bestätigt: „Für mich ist Theater eine Form der Selbstfindung und außerdem stärkt sich dadurch die Bindung zu den anderen in der Gruppe und zu mir selbst. Ich bin dankbar für diese Möglichkeit. Für mich bedeutet Schauspielern zu leben.“

Lea fügt ebenso hinzu: „Theater ist für mich die Möglichkeit in eine neue Rolle zu schlüpfen und für einen Moment jemand ganz Anderes zu sein, mit einer anderen Geschichte, einer anderen Persönlichkeit und anderen Merkmalen. Es gibt einem die Option, sich kreativ auszuleben und seine eigene Interpretation einer Situation mit neuer Perspektive zu bilden.“

Wir finden Theater und Theaterspielen einfach ganz wunderbar - es beflügelt, es beschwingt, und es öffnet Herzen. Wir freuen uns auf Zuwachs an neugierigen und entdeckungsfreudigen Schauspieler*innen für unsere Gruppe im Schuljahr 2023/24.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 8?