Große Sprünge beim Känguru-Wettbewerb

von Johannes Heß

108 Schüler aus den fünften bis zehnten Klassen unseres Gymnasiums haben wieder am Wettbewerb "Känguru der Mathematik" teilgenommen. In diesem Einzelwettbewerb waren logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren, Schätzen und geometrisches Vorstellungsvermögen gefragt. Die Teilnehmer mussten in 75 Minuten bis zu 30 Aufgaben lösen.

Einige Schülerinnen und Schüler waren auch in diesem Jahr wieder besonders erfolgreich: Marc Hummels holte sich mit den meisten Gesamtpunkten den Schulsieg. Neben einem Spiel und einem Buchpreis erhielt er noch ein T-Shirt als Sonderpreis für den weitesten Känguru-Sprung mit achtzehn aufeinanderfolgenden richtig gelösten Aufgaben. Dass auch Fünftklässler richtige Mathekäpsele sind, zeigten Mats Stopper, Matti Straubinger und Mika Ott. Weitere Preise gingen an Jacob Hirssig und Marc Mayer, Emilia Perica sowie an Tom Locher und Celina Hoh.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.