Juniorwahl am PG

von allg. Beitrag

Bereits in der Woche vor der Bundestagswahl haben die Zehntklässler des Progymnasiums den Urnengang schon hinter sich. Unter realen Bedingungen haben die Schüler ihre Wahlbenachrichtigungskarte abgegeben und im Gegenzug einen Stimmzettel ausgehändigt bekommen. In einer Wahlkabine machten sie anschließend geheim ihre zwei Kreuze, für die Wahlkandidatin oder den -kandidaten und die Partei. Anschließend warfen sie den Stimmzettel in die Wahlurne.

Die Juniorwahl ist eine bundesweite Aktion und war am PG Teil des Gemeinschaftskundeunterrichts. Bereits im letzten Schuljahr hatten sich die Schüler mit den großen Parteien, die im Bundestag vertreten sind, auseinandergesetzt und entsprechende Wahlplakate entworfen. Dazu mussten sie die Parteiprogramme studieren.

Das Ergebnis aller Schulen in ganz Deutschland wird erst nach der offiziellen Wahl unter juniorwahl.de veröffentlicht. Das Ergebnis des PG wird selbstverständlich nicht verraten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.